JF Wellingsbüttel bei ihrer
Gründung April 1967

01.04.1967 - 01.04.2007


JF Wellingsbüttel bei ihrem
40jährigen Jubiläum April 2007


Die JF Wellingsbüttel bei ihrem 24 Stunden Dienst am 11.08.2012

Die Freiwillige Feuerwehr Wellingsbüttel
gründet eine Jugendfeuerwehr!

Von unseren Jugendfeuerwehrmännern erwarten wir 
Hilfsbereitschaft gegenüber dem Nächsten,
Aufgeschlossenheit gegenüber der Technik und
eine selbstauferlegte Disziplin innerhalb der
Gemeinschaft der Jugendfeuerwehren.

So stand es am 14. April 1967 im Alster Anzeiger. Dem Aufruf sind viele Jungen und später auch Mädchen gefolgt.
Mit der offiziellen Gründung der Jugendfeuerwehr am 01.04.1967 im Feuerwehrhaus Up de Worth begann die Arbeit
der ersten Jugendfeuerwehr Hamburgs, der danach immer mehr Neugründungen folgten.

Die Jugendfeuerwehr Wellingsbüttel ist auch heute noch sehr aktiv. Und da die Jugendlichen mit 17 Jahren in die
Einsatzabteilung wechseln können, werden immer Plätze frei. Diese sind dann meist auch schnell wieder besetzt,
da nach wie vor viele Kinder und Jugendliche mitmachen möchten. Nahezu alle Angehörigen der Einsatzabteilung
waren selbst mal Jugendfeuerwehrmitglieder, und auch viele unserer Wehrführer waren einmal Angehörige ihrer
Jugendfeuerwehr. Wen wundert es, dass die Jugendlichen immer wieder auf eine starke Unterstützung 
aus diesen Reihen zählen können.

Jeden Mittwoch (nicht in den Ferien) ist die Zusammenkunft, offizielle Zeit 18.00 - 20.00 Uhr. Häufig treffen sich
die einen oder anderen aber schon vorher an der Wache, sei es um einfach zu quatschen, Spass zu haben oder weil
man gern Zeit miteinander verbringt. Und auch die Verabschiedung fällt manchmal länger aus. Auch wenn dies eher
damit zusammenhängt, dass der Stubendienst ungern gemacht wird.

Inhalte der Zusammenkünfte reichen von Feuerwehrtätigkeiten, wie Brandschutz, Technischer Hilfeleistung,
Sanitätsdienst und Einführung in Gefahrgut über Sport, Basteln und Grillen bis hin zu Besuchsterminen.
Alle Jahre beteiligt sich die Jugendfeuerwehr an Stadtteilfesten, z.B. dem Sommerfest in Klein Borstel sowie den
Laternenumzügen in Wellingsbüttel und Klein Borstel.

Von Gründung an nimmt die JF an Wettbewerben teil, z.T. mit großem Erfolg, und veranstaltet selbst eine
Nachtwanderung mit Wettbewerbscharakter im Alstertal. Genauere Beschreibungen zu diesen Punkten finden
sich auf den folgenden Internetseiten.

Besonderes Highlight sind Besuche bei unseren Partnerfeuerwehren im Ausland, wie Nicaragua, Honduras,
Österreich und St. Petersburg.

So ist es kein Wunder, dass die Zeit rasch vergeht.



Das machen wir


Wir beschäftigungen uns viel mit Feuerwehr relevanten Themen, zum Beispiel Rettungsdienst. Was tuhe ich bei einem Schock, Herzinfakt,
Schlaganfall ?? Diese fragen bleiben bei uns nicht unbeantwortet !

Auch lernt man bei uns den umgang mit dem Feuerwehrschlauch und den Technischen Geräten. Mit viel ernst und Spaß wird den
Jugendlichen der Umgang mit dem Einsatzgerät der großen beigebracht,um später für fachkompetenten und motivierten nachwuchs zu sorgen.

Wir machen dann Fahrradreparaturen mit Hilfe eines Fachmannes, gehen schwimmen oder spielen ein Geländespiel. Wir machen Besuche,
zum Beispiel bei der Polizei oder bei anderen Feuerwehrwachen (meist bei der Berufsfeuerwehr). 2x haben wir schon mit der gesamten
Jugendfeuerwehr Hamburg den Heidepark besucht.

Zu diesen Zusammentreffen gehören auch die JF-Disco, Wettbewerbe und Sportturniere, die Unterstützung bei Läufen oder Festen und
„Hamburg räumt auf“. Ein schöner Abschluss des Jahres sind unsere Weihnachtsfeiern bei denen wir vom Juleclub an unserer Wache 
bis zum bowlen schon vieles gemacht haben.


                                                       








Für die Eltern

Liebe Eltern,
bisher war auf diesen Seiten viel über die Jugendfeuerwehr, ihre Aktivitäten und die Freiwillige Feuerwehr zu lesen und zu sehen. Sie wissen jetzt wo, mit wem und (zumindest ungefähr) mit was ihr Kind bei uns so die Zeit verbringt. Das ist sicherlich schön zu wissen, doch taucht da noch die ein oder andere Frage auf.

Gibt es einen Beitrag?
Auch bei der Jugendfeuerwehr gibt es einen Beitrag. Dieser ist jedoch, verglichen mit Sportvereinen oder anderen Organisationen, sehr gering. Die Höhe verraten
wir ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Der Jahresbeitrag wird genutzt, um die Ausfahrten, Zeltlager, Besuche oder auch mal ein Eis zu finanzieren.

Gibt es eine bestimmte Kleidung?
Ja, es gibt eine sogenannte Schutzkleidung, welche die Kinder und Jugendlichen, nach ihrer Aufnahme, von der Feuerwehr Hamburg gestellt bekommen.
Für Sie als Eltern ist dies mit keinerlei Kosten verbunden.

Wie läuft das mit Veranstaltungen?
Wir treffen uns alle meist am Feuerwehrhaus und fahren dann gemeinsam zu der Veranstaltung. Ihre Kinder sind bei uns immer unter Aufsicht und werden bei Veranstaltungen die bis in die Abendstunden gehen, immer nach Hause gebracht. So können wir gut schlafen und Sie wissen, dass ihr Kind sicher
zuhause ankommt. Bei Veranstaltungen die tagsüber enden fahren die Kinder meist selbst nach Hause oder werden abgeholt.

Elternabend, auch bei der Jugendfeuerwehr?
Na klar! Welche Eltern möchten denn nicht wissen wie, wo und mit wem ihre Kinder die Zeit verbringen, oder?! 1-2x im Jahr findet ein Elternabend statt, auf dem Verschiedenes besprochen, diskutiert und beschlossen wird. Es gibt einen Rückblick auf Vergangenes und eine Vorschau auf Kommendes. Hier können
sie alle kennen lernen, sowohl die Betreuergruppe als auch die anderen Eltern. Sie können sich austauschen, Ideen loswerden und alle brennenden
Fragen beantworten lassen.

Aufsichtsperson, denn sie wissen nicht was sie tun?!
Doch! An dieser Stelle ist es uns wichtig Ihnen zu sagen, dass alle, Jugendwart, deren Vertreter und Betreuer, angehalten sind eine sogenannte Jugendleitercard
(Juleica) zu erwerben. Hierbei lernt man die Rechte und Pflichten einer Aufsichtsperson, die Inhalte des Jugendschutzgesetzes und auch ein bisschen
Gruppenpädagogik ist dabei. Sie muss alle 2 Jahre aufgefrischt werden. Ihre Kinder sind bei uns also in guten und sicheren Händen.

Woher weiß ich wann mein Kind wo sein muss? Zusammenkunftsplan!
Jedes Mitglied bekommt am Anfang einen Zusammenkunftsplan in dem fast alle Termine mit Datum, Ort und Uhrzeit festgehalten sind. Fragen
Sie ihr Kind ruhig danach, häufig wird so etwas gern in den Taschen vergessen...oder liegengelassen. Ist auch nicht tragisch, kann man auch
hier auf der Internetseite ausdrucken. Flexible Termine, die erst im Laufe des Jahres dazukommen, werden dann rechtzeitig angekündigt. Bitte
bedenken Sie auch, dass es Veranstaltungen gibt die am Wochenende (meist Samstags) stattfinden. Ach ja, ihr Kind braucht manchmal
länger um nach einer Zusammenkunft nach Hause zu kommen? Könnte wohl daran liegen, dass auch bei uns Ordnung und Sauberkeit herrscht.
Wir haben einen Stubendienst, den jeder mal machen muss. Nein, keine Verzweiflung bitte! Das wird bei uns genauso ungern gemacht
wie zuhause...womit wir dann auch den Grund gefunden hätten.

Versicherungsschutz?!
Alle Kinder sind auf dem Hinweg, dem Rückweg und auf allen Zusammenkünften und Veranstaltung über die Feuerwehrunfallkasse versichert.
Auch wenn wir gut aufpassen, sicher ist sicher!

Noch weitere Fragen?
Ups, doch noch eine über?! Unter dem Menü-Punkt "Kontakt" haben Sie die Möglichkeit sich mit uns in Verbindung zu setzen. Oder sie kommen einfach mal bei uns vorbei, mit oder ohne Kind.